Schneekugeln selbst gemacht

Das größere der Kinder brauchte noch Geschenke für die beste Freundin und für den kleinen Bruder. Wir haben ein bisschen hin- und herüberlegt und sind dann auf die Idee mit den Schneekugeln gekommen. das hatte das große Kind in einem Hörspiel gehört und schwupps begannen wir mit der suche nach den geeigneten Materialien.

Schneekugel Beitragsbild

Diese sind:

  • Ausgespülte Marmeladengläser
  • Passende Spielfiguren (die auch entbehrt werden können)
  • Heißklebepistole + Ladung
  • Glitter (Alternativ: Kreide raspeln)

Die Herstellung ergibt sich ja schon quasi aus den Zutaten: Die Figur wird mittels der Heißklebepistole inen auf den Deckel geklebt. Achtung: Am besten “baut” Ihr den Figuren Schuhe mit dem Kleber, sonst könnten sie sich leicht lösen. das ist uns bei der Meerjungfrau so passiert – da ist es aber eigentlich sogar noch cooler, dass sie frei schwimmen kann. Möglicherweise klebt ein anderer Kleber besser, z. B. Sekundenkleber (haben wir aber nicht probiert).

Schneekugel Abbildung Playmobil

Anschließend wird das Glas mit Glitter und Wasser gefüllt und der Deckel wird fest verschraubt. Wer noch sehr kleine Kids im Haushalt hat, freut sich bald über einen Fußboden voll mit glitzerndem Wasser.

Apropos Glitzer: Dieser ist mir ja schon länger ein Dorn im Auge wegen der ökologischen Aspekte, aber wir haben uns entschieden, die vorhandenen Vorräte aufzubrauchen und im Anschluss auf ökologisch unbedenklichen Glitzer oder Glitter umzusteigen.

Wir hoffe, Euch gefallen unsere Schneekugeln.

Liebe Grüße,

Eure Simone

Schneekugel Meerjungfrau

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst Du die Datenschutzbedingungen.