DIY-Stempel

  • Beitrag veröffentlicht:28. Mai 2013
  • Beitrags-Kategorie:Stempeln
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Aus künstlichen Weinkorken lassen sich hervorragend kleine süße Stempel zaubern. Damit kann man aus Paketpapier Geschenkpapier machen, Karten und Umschläge verschönern, ein individuelles Briefpapier designen usw.


Neben den Korken benötigt man nur noch einen Stift, Cutter und Stempelkissen oder Wasserfarbe o.ä., das war´s schon.


Auf eine Seite des Korkens malst Du ein einfaches Motiv, hier ein Herz. Anschließend schneidest Du die Reste drumherum mit dem Cutter ab. Da ist es am einfachsten, wenn Du die Linien des Motivs sehr tief nachschneidest und dann von außen nur noch quer in den Korken schneidest. Aber nicht das Motiv gleich mit absäbeln!


Jetzt ist er schon fertig und Du kannst mit dem Stempeln loslegen. Viel Spaß dabei!


Korken, der auf seine Verarbeitung wartet



Motiv für den Korkstempel



Mit dem Cutter ausschneiden



Fertiges Stempelset


Diesen Post findest Du auch beim Creadienstag!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Tag für Ideen

    Toll, an den Korken als Stempel habe ich noch gar nicht gedacht – das merk ich mir.
    Ich bin nämlich (auch) grad im "Stempelfieber".
    Liebe Grüße
    Veronika

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst Du die Datenschutzbedingungen.