Mark Making – der zweite Anlauf

Liebe Frau S-Berg-Fans,
ich habe nach den vielen aufmunternden Kommentaren von letzter Woche einen neuen Anlauf mit dem Spurenhinterlassen genommen. So viel kann ich schon verraten: ich habe mich mit dieser Technik versöhnt. Aber schaut selbst:
schwarze Punkte

Mit diesen acht schwarzen Punkten aus Acryfarbe und einem selbst gebastelten Malwerkzeug ging es los. die Punkte habe ich dann mit diesem Malwerkzeug auf unterschiedliche Arten “vermalt”. Die Ergebnisse gefielen mir auf Anhieb, anders als bei den Versuchen letzte Woche. Diese habe ich übrigens nicht mehr weiter bearbeitet, da ich mehr Lust dazu hatte, etwas Neues zu machen.

Erste Spuren
Eine Echse vielleicht?
Ein Lagerfeuer?
Milchstraße?
Spurengemisch

Nachdem ich mich also in Fahrt gekleckst hatte, musste ein neues Malwerkzeug her. Eine Lauchzwiebel fiel mir zum Opfer, kombiniert mit so einem Fächerpinsel. Auch mit diesen beiden Werkzeugen habe ich Acrylfarbe vermalt.

Malwerkzeuge
zweifarbig

Mit der Lauchzwiebel habe ich schwarze Farbpunkte nach ob verzogen und mit dem Flächenpinsel gelbe Punkte horizontal vermalt.

Ein düsterer Wald?

Mich erinnert das Ergebnis an einen nebligen und/oder gruseligen Tannenwald und das Bild gefällt mir total gut.

Hey, ich kann auch Spuren hinterlassen!

Als  nächstes musste eine Playmobilfrau von Frau S-Berg junior herhalten. Sie marschiert wacker mit ihren schwarzen Füßen über gelbe Wellen.

Plastikspuren…

Auch dieses Bild mag ich recht gern. Insgesamt habe ich die “Kritzelei” diesmal genossen, es hat mir richtig Spaß gemacht. Ab und zu versuche ich mich grad am Handlettering oder Brushwriting oder wie auch immer das alles heißt. da muss man sich ganz beherrscht kontrollieren, da ist so ein Rumgekritzel vielleicht ein netter Ausgleich.

Dieser Blogpost wird beim Mustermittwoch verlinkt. Schaut doch mal vorbei, da gibt es tolle Dinge zu entdecken!
Liebe Grüße,
Eure Frau S-Berg

Dieser Beitrag hat 15 Kommentare

  1. jahreszeitenbriefe

    Das ist ja toll, dass es dich doch noch gepackt hat, so richtig… Die Spuren mag ich, die du da so gelegt hast. Toll, was da so alles als Malwerkzeug herhalten kann. Mein Favorit ist die Landschaft mit dem quergestrichenen Gelb. Lieben Gruß Ghislana

    1. Frau S-Berg

      Liebe Ghislana,
      vielen Dank!
      Liebe Grüße, Simone

  2. frau nahtlust

    Fein – da ist der Spieltrieb rausgekommen und hat feine Spuren gezeichnet!
    LG. Susanne

    1. Frau S-Berg

      Danke, Susanne und viele Grüße zurück! 🙂

  3. Müllerin Art

    Hey, ja die Buchecker, die wollte ich auch noch austesten. Schön, dass dich die Kleckserei gepackt hat, mal einfach so ohne Sinn und Zweck ist so wichtig, so befreiend! Musterdank und viele Grüße
    Michaela

    1. Frau S-Berg

      Liebe Michaela,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und natürlich auch für Deinen tollen Mustermittwoch!

  4. ULKAU

    Super Beginn mit deinen Punkten und was dann draus geworden ist. Noch besser die schwarz-gelben Bilder, toll! LG Ulrike

  5. Frau S-Berg

    Ulrike, vielen Dank!
    Schwarz- oder Grau-Gelb liegen grad hoch im Kurs. 🙂

  6. mano

    wie schön, dass du diesmal so viel freude daran hattest und wie toll du deine phantasie hast spielen lassen – dein milchstraßenechsenfeuerblatt finde ich super! am witzigsten find ich aber noch die spuren der playmobildame – herrlich!!
    liebe grüße
    mano

    1. Frau S-Berg

      Liebe Mano, vielen Dank für die liebe Rückmeldung!
      Beste Grüße,
      Simone

  7. kaze

    Spuren heimlicher Mitläufer!Schwarz -Gelb ist schon eine intensive Kombi.
    viele Grüße Karen

    1. Frau S-Berg

      Karen, vielen lieben Dank! 🙂

  8. kaze

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  9. buntpapierfabrik.blogger.de

    Klasse Ergebnisse, man merkt so richtig, dass du großen Spaß dabei hattest.
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    1. Frau S-Berg

      Liebe Christine,
      vielen Dank!
      LG Simone

Schreibe einen Kommentar

* Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst Du die Datenschutzbedingungen.